FAQ

1. Wann findet die „ORF-Lange Nacht der Museen“ statt?

Am Samstag, dem 6. Oktober 2018, von 18.00 bis 01.00 Uhr.

 

2. Wo findet die „ORF-Lange Nacht der Museen“ statt?

In allen neun Bundesländern Österreichs, sowie in Teilen Liechtensteins, Sloweniens, Deutschlands und der Schweiz.

 

3. Was ist die „ORF-Lange Nacht der Museen“?

Die „ORF-Lange Nacht der Museen“ ist eine Veranstaltung bei der Museen und Galerien ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer öffnen. Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher/innen können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen.

 

4. Wie viel kostet ein Ticket?

Reguläre Tickets kosten € 15,—, ermäßigte Tickets € 12,— und regionale Tickets € 6,—. Kinder bis 12 Jahre, geboren nach dem 6. Oktober 2006, haben freien Eintritt.

 

5. Was ist der Unterschied zwischen regulärem, ermäßigtem und regionalem Ticket?

• Reguläre Tickets (€ 15,—) gelten in den Bundeshauptstädten und in Städten in denen ein extra seitens des ORF organisierter Shuttlebus angeboten wird, welcher kostenfrei nach Vorweis des regulären Tickets genutzt werden kann. Darüber hinaus können mit diesem Ticket auch in manchen Bundesländern die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt werden.

• Ermäßigte Tickets (€ 12,—) gelten wie reguläre Tickets für SchülerInnen, StudentInnen, Senioren, Menschen mit Behinderung, Präsenz- und Zivildiener und Ö1 sowie ÖAMTC-Mitglieder.

• Regionale Tickets (€ 6,—) inkludieren ausschließlich den Besuch bestimmter regionaler Museen in den Bundesländern Burgenland, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark und Vorarlberg. Regionale Tickets sind nicht in Wien und den Landeshauptstädten erhältlich und gültig. (Info: das Streckennetz des VVV sowie LIECHTENSTEINmobil können auch mit dem regionalen Ticket (um € 6,—) genutzt werden.) In der Regel werden diese Museen nicht von Shuttlebussen angefahren. Grundsätzlich gilt in Regionen mit „ORF-Lange Nacht der Museen“ Shuttlebussen das reguläre bzw. ermäßigte Ticket und in Regionen mit eigener Anreise das regionale Ticket. Nähere Informationen sind in den bundeslandspezifischen Booklets zu finden.

 

6. Was ist im Ticketpreis inkludiert?

Ein Ticket der „ORF-Langen Nacht der Museen“ berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Museen, Galerien und Kunstinstitutionen. Darüber hinaus gilt das reguläre/ermäßigte Ticket um € 15,—/€ 12,— (nicht das regionale Ticket um € 6,—! AUSSER in Vorarlberg) als Fahrschein für die „ORF-Lange Nacht der Museen“-Shuttlebusse und in manchen Bundesländern für die öffentlichen Verkehrsmittel:

• in Kärnten auf der Schnellbahn S1

• in Wien für die Verkehrsmittel des öffentlichen Verkehrs in Wien inkl. Nightline Busse von 18.00 bis 01.30 Uhr

• in Vorarlberg für die regulären öffentlichen Verkehrsmittel im Streckennetz des Vorarlberger Verkehrsbundes. Das Streckennetz des VVV umfasst auch Lindau. Sollten Sie vor Veranstaltungsbeginn noch kein Ticket haben, können Sie sich Ihren Freifahrtschein auch auf vmobil.at unter VVV Bus & Bahn im Menüpunkt Veranstaltungstickets auf Ihr Handy downloaden oder ausdrucken. (INFO: Das Streckennetz des VVV sowie LIECHTENSTEINmobil können auch mit dem regionalen Ticket (um € 6,—) genutzt werden.)

 

7. Darf ich mit meinem regulären/ermäßigten Ticket um € 15,—/€ 12,— auch regionale Museen besuchen?

JA! Grundsätzlich gilt: Das Stadtticket (reguläre/ermäßigte Ticket) gilt auch regional, das Regionalticket jedoch nicht in der Stadt.

 

8. Darf ich mit meinem regionalen Ticket um € 6,— auch Museen in den Bundeshauptstädten wie z. B. Linz, Graz oder Wien besuchen?

NEIN! Grundsätzlich gilt: Das Stadtticket (reguläre/ermäßigte Ticket) gilt auch regional, das Regionalticket jedoch nicht in der Stadt.

 

9. Wo kann ich mein Ticket kaufen?

• ONLINE bis Sonntag, 30. September 2018 (23.59 Uhr) unter tickets.ORF.at

• IM VORVERKAUF in allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen ⇒ AM TAG DER VERANSTALTUNG in allen teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen und am TREFFPUNKT MUSEUM (Öffnungszeiten und Standorte siehe FAQ Frage 19)

• DARÜBER HINAUS in Kärnten im RUEFA Reisebüro (Neuer Platz 2, Klagenfurt), in der Steiermark bei Graz Tourismus und in Salzburg bei den Salzburg Informationsstellen am Mozartplatz und am Bahnhof der Tourismus Salzburg GmbH.

 

10. Mit welchen Zahlungsmöglichkeiten kann ich Tickets erwerben?

• Am „Treffpunkt Museum“ können Tickets ausschließlich mittels Barzahlung erworben werden (keine Kredit- und Bankomatkarten). Aus Sicherheitsgründen werden keine 200- und 500-Euro-Scheine angenommen.

• Die Tickets sind online unter tickets.ORF.at, nach erstmaliger Registrierung, mit Kreditkarte (VISA / Mastercard) erhältlich.

• Im Vorverkauf bei den teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen sowie in Kärnten im RUEFA Reisebüro (Neuer Platz 2, Klagenfurt), in der Steiermark bei Graz Tourismus und in Salzburg bei den Salzburg Informationsstellen am Mozartplatz und am Bahnhof der Tourismus Salzburg GmbH gelten die Gepflogenheiten der jeweiligen Institution.

 

11. Kann ich auch mit anderen Tickets oder Pässen an der Veranstaltung teilnehmen?

Für die „ORF-Lange Nacht der Museen“ gelten ausschließlich „ORF-Lange Nacht der Museen“ Tickets.

 

12. Ich habe mein Ticket gekauft und verloren, was kann ich tun?

Die Eintrittskarte ist nicht übertragbar und wird bei Verlust nicht erstattet.

 

13. Welche Museen nehmen teil?

Rund 700 Museen nehmen teil. In den bundeslandspezifischen Booklets und auf der Website sind alle teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen aufgelistet.

 

14. Bieten teilnehmende Museen ein spezielles Programm an?

Jedes teilnehmende Museum organisiert spezielle Veranstaltungen, wie beispielsweise Konzerte, Performances, Lesungen, Clubbings etc. Es kann auch ein gastronomisches Angebot geben. Die teilnehmenden Museen sind für die Durchführung und Organisation selbst verantwortlich.

 

15. Wo erhalte ich weitere Informationen zum Programm der Museen?

Alle Informationen zu den Programmen sind in den bundeslandspezifischen Booklets und auf der Website ersichtlich. Änderungen des Programms – insbesondere Beginnzeiten – vorbehalten. Für den Programminhalt in den Museen sowie die Beschreibung im Booklet zeichnet das jeweilige Museum selbst verantwortlich. Die Booklets stehen auf der Startseite zum Download bereit.

 

16. Wie viele Museen kann man sich bei der „ORF-Lange Nacht der Museen“ anschauen? Gibt es eine Begrenzung?

Es können unbegrenzt viele Museen und Kulturinstitutionen besucht werden. Allerdings möchten wir darauf hinweisen, dass Kapazitätsgrenzen zu beachten sind (mehr Informationen siehe FAQ Frage 17)

 

17. Kann es passieren, dass wir in ein Museum nicht mehr hineinkommen?

Es gibt Kapazitätsgrenzen in Museen, die beachtet werden müssen. Wir möchten darauf hinweisen, dass manche Museen ein bestimmtes Kontingent an Karten haben, wie z. B. das Time Travel Museum in Wien. Das „Lange Nacht“-Ticket garantiert nicht den Eintritt zu einer Veranstaltung, sofern Engpässe in der Kapazität bestehen. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass für jeden Veranstaltungsort die behördlichen Auflagen betreffend die höchstzulässigen Besucherzahlen einzuhalten sind. Daher kann es mitunter zu längeren Wartezeiten vor den jeweiligen Veranstaltungsorten kommen. Genauere Infos sind im Booklet und auf der Website unter dem jeweiligen Museum ersichtlich.

 

18. Was ist mit dem „Treffpunkt Museum“ gemeint?

Der „Treffpunkt Museum“ ist der Sammelpunkt für den Start der „ORF-Langen Nacht der Museen“ und in jedem Bundesland der Ausgangspunkt für die meisten Fuß- und Busrouten. Dort erhältst du noch Tickets, findest Booklets vor und bekommst alle Infos zur „Langen Nacht“.

 

19. Wo ist der „Treffpunkt Museum“ und wann ist er geöffnet?

Die „Treffpunkt Museum“-Standorte sind in jeder Bundeshauptstadt sowie in Krems und Villach. ACHTUNG: Eine Ausnahme ist Vorarlberg, hier befindet sich der „Treffpunkt Museum“ in Dornbirn.

„Treffpunkt Museum“-Standorte und -Öffnungszeiten:

Burgenland
Schloss Esterházy, Esterházyplatz 1, 7000 Eisenstadt
Samstag, 6. Oktober, ab 18.00 Uhr

Kärnten
Stadttheater Klagenfurt, Theaterplatz 4, 9020 Klagenfurt
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Kärnten
Nikolaiplatz, 9500 Villach
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Niederösterreich
Rathausplatz, 3100 St. Pölten
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Niederösterreich
Schifffahrtszentrum Krems, Welterbeplatz 1, 3500 Krems
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Oberösterreich
Hauptplatz Linz, 4020 Linz
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Salzburg
Max-Reinhardt-Platz, 5020 Salzburg
Samstag, 6. Oktober, ab Vormittag

Steiermark
Jakominiplatz vor dem Steirerhof, Jakominiplatz 12, 8020 Graz
Samstag, 6. Oktober, ab 10.00 Uhr

Tirol
Franziskanerplatz, 6020 Innsbruck
Freitag, 5. Oktober 2018, von 15.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 6. Oktober 2018, ab 09.00 Uhr

Vorarlberg
Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn
Samstag, 6. Oktober, ab 08.00 Uhr

Wien
Maria-Theresien-Platz, Burgring 5, 1010 Wien
Donnerstag, 4. Oktober, von 14.00 bis 18.00 Uhr
Freitag, 5. Oktober, von 10.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 6. Oktober, ab 09.00 Uhr

 

20. Wie komme ich von einem Museum zum nächsten; welche Verkehrsmittel darf ich nutzen?

FUSSROUTEN Es gibt einige Museen, die vom jeweiligen „Treffpunkt Museum“ zu Fuß erreichbar sind.

SHUTTLEBUSROUTEN Weiteres gibt es mehrere von der „ORF-Lange Nacht der Museen“ organisierte Shuttlebus-Linien, die bestimmte Museen anfahren. Das Ticket (regulär/ermäßigt um € 15 ,—/€ 12,—) gilt als Fahrschein. Eine Übersicht darüber, welches Museum auf welcher Route liegt, ist im bundeslandspezifischen Booklet ersichtlich (Download-Möglichkeit auf der Startseite).

TICKET ALS FAHRSCHEIN Darüber hinaus gilt das Ticket (regulär/ermäßigt) um € 15,—/€ 12,— in manchen Bundesländern als Fahrschein der öffentlichen Verkehrsmittel:

• in Kärnten auf der Schnellbahn S1

• in Wien für die Verkehrsmittel des öffentlichen Verkehrs in Wien inkl. Nightline Busse von 18.00 bis 01.30 Uhr

• in Vorarlberg für die regulären öffentlichen Verkehrsmittel im Streckennetz des Vorarlberger Verkehrsbundes sowie LIECHTENSTEINmobil. Das Streckennetz des VVV umfasst auch Lindau. Sollten Sie vor Veranstaltungsbeginn noch kein Ticket haben, können Sie sich Ihren Freifahrtschein auch auf vmobil.at unter VVV Bus & Bahn im Menüpunkt Veranstaltungstickets auf Ihr Handy downloaden oder ausdrucken. (INFO: das Streckennetz des VVV sowie LIECHTENSTEINmobil können auch mit dem regionalen Ticket (um € 6,—) genutzt werden)

CITYBIKE WIEN Für Citybike-Wien-nutzer/innen ist eigens für die „ORF-Lange Nacht der Museen“ eine zusätzliche mobile Citybike-Wien-Station am „Treffpunkt Museum“ am Maria Theresien Platz in Wien eingerichtet.

FAHRENDE MUSEEN Sonderzugfahrten gibt es in Vorarlberg mit dem „Kunstzug“ (ÖBB), der zwischen Bludenz und Lindau verkehrt, in NÖ mit dem „Nostalgiezug Semmering“ zwischen Wien und Mürzzuschlag und mit dem „Museumsexpress“ von Wien zum Eisenbahnmuseum Strasshof. Sonderfahrten gibt es in Wien mit BIG BUS Vienna, mit der „Lange Nacht“-Bim und dem Wiener Tramwaymuseum („Geschichte erleben im Rollenden Museum“).

 

21. Erreiche ich Museen zu Fuß?

Einige Museen sind direkt vom „Treffpunkt Museum“ zu Fuß erreichbar. Für jedes Bundesland gibt es hierfür eigene Fußrouten, die in den Booklets beschrieben sind. Die bundeslandspezifischen Booklets stehen auf der Startseite zum Download bereit.

 

22. Kostet der Shuttlebus etwas?

Nein, die „ORF-Lange Nacht der Museen“ Shuttlebusse können mit dem regulären/ermäßigten Ticket um € 15,—/€ 12,— unbegrenzt genutzt werden. Einzelne Regionen haben selber Shuttlebusse organisiert. Hinweise dazu sind im bundeslandspezifischen Booklet zu finden.

 

23. Wo fahren die Shuttlebusse ab?

Grundsätzlich fahren die Shuttlebusse vom jeweiligen „Treffpunkt Museum“ ab. Es kann bei jeder Zwischenstation ein- und ausgestiegen werden.

 

24. Wann fahren die Shuttlebusse?

Es gibt unterschiedliche Intervalle je Bundesland und Shuttle. Nähere Informationen in jedem bundeslandspezifischen Booklet auf S. 6/7 (Download-Möglichkeit auf der Startseite).

 

25. Kann ich auch in anderen Ländern (z. B.: Schweiz) die Shuttlebusse nutzen?

Die regulären/ermäßigten Tickets um € 15,—/€ 12,— gelten als Fahrschein für alle Shuttlebusse sowie öffentlichen Verkehrsmittel in den Bundesländern Wien und Vorarlberg sowie in Kärnten die Schnellbahn 1 (genauere Infos in den bundeslandspezifischen Booklets bzw. unter FAQ Frage 20), somit ist eine problemlose Anreise in die benachbarten Länder mit dem Ticket (€ 15,—/€ 12,—) möglich:

• Die Museen in Liechtenstein können mit der Shuttlebus-Linie 6 ab Feldkirch (Vorarlberg) erreicht werden (Booklet Vorarlberg S. 100) (INFO: das Streckennetz des VVV sowie LIECHTENSTEINmobil können auch mit dem regionalen Ticket (um € 6,—) genutzt werden)

• Teilnehmende Institutionen in Lindau (Deutschland) können mit den Verkehrsmitteln des Verkehrsverbunds Vorarlberg erreicht werden (Booklet Vorarlberg S. 8, S. 22)

• In die Schweiz kommt man mit den Shuttlebus-Linien 8 und 9 (Booklet Vorarlberg S. 122, S. 130) ab Lustenau zu den teilnehmenden Museen.

 

26. Was ist ein Booklet?

Booklets sind Programmhefte und deine Wegweiser durch die „Lange Nacht“. Die Booklets gibt es in zehn verschiedenen Versionen (neun Bundesland Versionen sowie ein englisches Wien-Booklet). Die Booklets enthalten alle wichtigen Informationen zu den teilnehmenden Museen, den Fuß- und Busrouten, den Shuttlebussen, den Tickets sowie den „Treffpunkt Museum“-Standorten.

 

27. Wie komme ich zu meinem Booklet?

Booklets sind kostenlos an allen teilnehmenden Institutionen ab September 2018 sowie am „Treffpunkt Museum“ erhältlich. Die Booklets stehen auf der Startseite auch zum Download bereit.

 

28. Gibt es ein Kinderprogramm?

Ja, rund 300 Museen in ganz Österreich bieten dieses Jahr ein Kinderprogramm an.

 

29. Welche Museen haben Kinderprogramm?

Alle Museen mit einer besonderen Kinderaktion sind im Booklet und auf der Website durch einen geeigneten „Kinderaktion“-Icon gekennzeichnet. Eine eigene Liste gibt es in jedem bundeslandspezifischem Booklet auf S. 10.

 

30. Wie funktioniert der Kinderpass?

In jedem Museum, das ein spezielles Programm für Kinder anbietet, erhältst du nach deinem Besuch einen Stempel. Für insgesamt drei Stempel gibt es für die fleißigen Sammler/innen am „Treffpunkt Museum“ eine kleine Überraschung. Solltest du nicht mehr zu einem „Treffpunkt Museum“ kommen, kannst du deinen Pass per Post bis Einsendeschluss (13. Oktober 2018) an das ORF-Zentrum (Kennwort: Lange Nacht der Museen, Würzburggasse 30, 1136 Wien) einschicken und wir senden dir deine Überraschung einfach zu. Den Kinderpass findest du in deinem Booklet auf S. 11.

 

31. Wie lange dauert das Kinderprogramm?

Die Dauer des Kinderprogramms legt jedes Museum bzw. jede Kulturinstitution individuell fest. Das genaue Programm ist im Booklet unter dem jeweiligen Museum, gekennzeichnet mit dem „Kinderaktion“-Icon zu finden.

 

32. Darf ich bei der „ORF-Lange Nacht der Museen“ fotografieren?

Grundsätzlich legen die Museen ihre Regelungen für das Fotografieren selbst fest.

 

33. Ist die ORF-Lange Nacht der Museen barrierefrei?

Barrierefreie Museen sind im Booklet mit dem „Barrierefrei“-Icon gekennzeichnet. Angaben zur Barrierefreiheit zeichnet das jeweilige Museum selbst verantwortlich.

 

34. Gibt es ein mehrsprachiges Angebot?

• Ja, für Wien gibt es das Booklet auf Englisch (Download-Möglichkeit auf der Startseite).

• Darüberhinaus gibt es einzelne Museen, die ein mehrsprachiges Programm anbieten. Mehr Informationen sind auf der jeweiligen Bookletseite des Museums unter „Hinweis“ ersichtlich. Die Booklets stehen auf der Startseite zum Download bereit.

 

35. Wer organisiert die „ORF-Lange Nacht der Museen“?

Im Jahr 2000 wurde vom ORF eine Initiative ins Leben gerufen, die mittlerweile zu einer der wichtigsten Kulturveranstaltungen Österreichs geworden ist: die „ORF-Lange Nacht der Museen“. Mit mehr als sechs Millionen Besucher/innen ist aus dieser Initiative seitdem nicht nur die größte ORF-eigene Off-Air-Veranstaltung geworden, sondern auch eine der größten Kulturmarken Österreichs.

 

36. Ich habe eine Frage, die mir hier noch nicht beantwortet wurde, wohin kann ich mich wenden?

Grundsätzlich sind alle Informationen auf unserer Website und in den bundeslandspezifischen Booklets zu finden. Gerne beantworten wir zusätzlich anfallende Fragen, senden Sie uns einfach eine E-Mail an langenachtdermuseen@orf.at

 

37. Wie kann ich mich während der Veranstaltung informieren?

Am jeweiligen „Treffpunkt Museum“ in jedem Bundesland sind freundliche und kompetente Mitarbeiter/innen anzutreffen, die gerne jegliche Fragen beantworten.