1. Burgenländisches Hochzeitsmuseum

Das erste Burgenländische Hochzeitsmuseum ist im alten Bauernhaus der Familie Bischof in Badersdorf untergebracht. Das Angebot an Hochzeitsmehlspeisen im neuen Gebäude wird durch eine ständige Hochzeitsausstellung ergänzt.

Ausstellung (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

Die gedeckte Hochzeitstafel vermittelt eine Vorstellung davon, wie üppig in früheren Zeiten eine Hochzeit im Elternhaus abgehalten wurde. Die Räume sind in typisch altem burgenländischem Stil eingerichtet und mit Handarbeiten dekoriert. Eine Präsentation der neuesten Hochzeitstortenkreationen ergänzt die Ausstellung.

Mineralienausstellung (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

Eine Ausstellung über Mineralien wird präsentiert.

Hochzeitsjause (von 18.00 bis 21.00 Uhr)

Bevor sich einst der Hochzeitszug auf den Weg zur Kirche gemacht hat, gab es eine Hochzeitsjause. Diese Jause, wie sie früher im Hause der Braut und des Bräutigams üblich war, kann genossen werden. Dazu darf die typisch burgenländische Hochzeitsmehlspeise nicht fehlen.

Hochzeitsbräuche im Burgenland – Geschichte und Geschichten (von 21.00 bis 22.00 Uhr)

Lesung aus dem Buch von Aloisia Bischof.