Schloss Lackenbach

Lassen Sie sich von der Natur umwehen! Im Museum im Schlosskomplex des Renaissanceschlosses Lackenbach ist man der Natur auf der Spur. Mit einer Dauer- und wechselnden Jahresausstellungen und dem weitläufigen Schlosspark ist der Schlosskomplex ein idyllisches Ausflugsziel im Mittelburgenland. Bei Führungen wird der nächtliche Schlosspark erkundet und Kinder erfahren bei einer Rätselrallye Interessantes zum Schloss.

Rätselrallye durch die Jahrzehnte: 100 Jahre Schloss Lackenbach im Burgenland 1921–2021 (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

Schloss Lackenbach im Burgenland war einst Sitz des ungarischen Vizekönigs. Idyllisch eingebettet in einen Renaissance-Garten, erlebte das Schloss in den letzten Jahrzehnten eindrucksvolle Momente. Kinder können sich auf die Spuren der Zeitgeschichte dieses Ortes begeben.

Reise durch den Schlosspark bei Mondschein (um 18.00 Uhr, um 19.00 Uhr, um 20.00 Uhr, um 21.00 Uhr und um 22.00 Uhr)

Eine nächtliche Führung durch den Schlossgarten kann erlebt werden. Die Reise beginnt im Arboretum und führt in den inneren Schlosshof. Dabei kann Interessantes über die Geschichte des Schlosses und der Schlosskapelle erfahren werden. Die Besucher/innen bekommen einen Überblick über die Strukturierung des Schlossparks und der Schlossgebäude und lernen die besondere Flora und Fauna kennen. (Dauer: jeweils 45 Minuten.)

Mit Fahnen und Wappen durch die Nacht (um 18.00 Uhr, um 19.00 Uhr, um 20.00 Uhr, um 21.00 Uhr und um 22.00 Uhr)

Museumsführung für Kinder, wobei auch die Geschichte über die Schlacht von Lackenbach erzählt wird. Auf die jungen Besucher/innen wartet eine Bastelstation mit Fahnenbasteln. Anschließend schwingen die Kinder die selbst gebastelten Fahnen, wie es die Neckenmarkter Bauern auch schon vor knapp 400 Jahren getan haben. (Dauer: jeweils 30 Minuten.)