Museum der Stadt Villach

Das traditionsreiche Museum der Stadt Villach präsentiert auf einer Ausstellungsfläche von 800 m² Kunst und Kultur des Villacher Raums, zudem kann der letzte erhaltene Abschnitt der Stadtmauer besichtigt werden.

Sonderausstellung: „Zimmer frei“ – Die Entwicklung der „Fremdenpflege“ in Kärnten (ab 18.00 Uhr)

Die Schau spannt einen Bogen vom Aufschwung des Tourismus zu Zeiten der Habsburgermonarchie bis hin zu „judenfreien Sommerfrischen“ der Zwischenkriegszeit, vom „Lazarettgau“ Kärnten als Ergebnis nationalsozialistischer Gewaltherrschaft über die boomenden Nächtigungszahlen während der 60er- und 70er-Jahre bis hin zum Verschleiß landschaftlicher Ressourcen im Interesse des Tourismus.

Führungen durch die Sonderausstellung (ab 18.00 Uhr)

Museumspädagogisches Programm für Kinder (ab 18.00 Uhr)

Im Workshop werden Postkarten für die umliegenden Pflegeheime gestaltet, um älteren Menschen, die nicht mehr selbst in das Museum kommen können, die Möglichkeit kultureller Teilhabe zu bieten.