Studiogalerie im Stadthaus

Ausstellung „Herlinde Sander“ (ab 18.00 Uhr)

Die Bilder vermitteln manchmal eine sehr abstrakte und reduzierte Darstellung einer Realität. Mittels Struktur, Flächen und Linien werden diese unter Berücksichtigung der Harmonie von Farbkontrasten zu einer Komposition zusammengeführt. Für den Arbeitsprozess werden Techniken zeitgenössischer Ausdrucksweisen zur expressiven, symbolischen Aussage. Vorrangig wird mit Acrylmischtechnik in Verbindung mit den Materialien Strukturpaste und Eisenoxid gearbeitet. Als Inspiration dient die unmittelbare Umgebung in der Veränderung und Vergänglichkeit.

Ausstellung „Gita Wandl“ (ab 18.00 Uhr)

Es geht vor allem darum, dem nicht unmittelbar Sichtbaren nachzuspüren, die Oberfläche aufzubrechen und zu ergründen, welche Perspektiven sich dahinter auftun. Abstrakt und gegenständlich zugleich, taucht der/die Betrachter/in in imaginäre Welten ein. In mehreren Ebenen überlagern sich Farbschichten, dann bricht wieder etwas aus dem Hintergrund hervor, manchmal schleierhaft angedeutet, dann wieder stark kontrastierend. Trotz ihrer Abstraktheit vermitteln die Bilder eine beinahe greifbare Gegenständlichkeit.

Führungen (ab 18.00 Uhr)

Die Künstlerinnen führen gerne durch die Ausstellung.