Feuerwehrmuseum Gumpoldskirchen

Die Feuerwehr Gumpoldskirchen wurde 1869 gegründet und zählt zu den ältesten Feuerwehren Niederösterreichs. Im Herbst 1994 konnte nach einjähriger Renovierung in den Räumen des alten Spritzenhauses und des ehemaligen Eichamtes das Feuerwehrmuseum eröffnet werden. Im alten Spritzenhaus – erbaut 1869 – am Kirchenplatz befinden sich in zwei Räumen ca. 250 liebevoll renovierte und restaurierte Exponate; unter anderem Dokumente zur Geschichte der Ortsfeuerwehr, zahlreiche Originaldokumente, Bilder und Urkunden, die erste Alarmierungsanlage von Siemens & Halske aus dem Jahre 1890 sowie Ausrüstungsgegenstände, Helme, alte Löschgeräte, Tragkraftspritzen, Einsatzgeräte, Uniformen, Orden und viele interessante Gegenstände, die der Feuerwehr in den vergangenen 150 Jahren für die Feuerbekämpfung zur Verfügung standen. Ein besonderes Juwel ist der hölzerne Schlauchturm aus der Gründerzeit, der vorbildlich renoviert wurde und ein eindrucksvolles Bild der Zeugmeisterarbeiten dieser Zeit gibt, als auf die Pflege der Rohhanfschläuche besonderer Wert gelegt werden musste.

FACHKUNDIGE FÜHRUNGEN (nach Bedarf)