Tullner Stadtführung bei Nacht

Einfach im Tulli-Express Platz nehmen und mehr über die historischen Highlights der Stadt Tulln erfahren – untermauert mit kompetentem Fachwissen und amüsanten Anekdoten. Was ist das Besondere am Römerturm, und wie kam das Salz zu seiner populären Bezeichnung? Wieso hat der Karner elf Ecken, was hat der letzte Babenberger damit zu tun, und was ist dran an der Legende um die Habsburgergruft? Und welches Geheimnis rankt sich um die Ratte, die am Nibelungenbrunnen zu sehen ist? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt es bei den nächtlichen Stadtführungen, bei denen sich die Stadt von einer neuen Seite entdecken lässt.

ABFAHRT RÖMERMUSEUM (UM 18.00 UHR, UM 19.30 UHR UND UM 21.00 UHR)

Route: Römische Ausgrabungen, Pfarrkirche St. Stephan und Karner, Rathausplatz, Hauptplatz, Stadtgraben, Minoritenkloster, Nibelungenbrunnen, ehemalige Synagoge, Römerturm.

Anmeldung (erforderlich) nur im Römermuseum unter 02272/690-189.
Kapazität: 50 Erwachsene (keine Gruppen möglich).