Museumsverein Zinkenbacher Malerkolonie

Das Zusammentreffen unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler auf dem Hof des Adambauern in Zinkenbach (heute Abersee) am Wolfgangsee in den 1930er-Jahren wird als „Zinkenbacher Malerkolonie“ bezeichnet. Das Besondere und Spannende an diesem Zusammentreffen von Künstlergruppen liegt in ihrer Diversität sowie auch in ihrer Bedeutung für die Kunst der österreichischen Zwischenkriegszeit.

Ausstellung Ludwig H. Jungnickel

Der international bekannte Künstler Ludwig Heinrich Jungnickel gilt als bedeutendster österreichischer Tiermaler des 20. Jahrhunderts. In der Ausstellung werden auch weniger bekannte Sujets wie seine Stadtansichten, Landschaftsdarstellungen und Genreszenen gezeigt. Sie dokumentieren das umfangreiche und vielfältige Schaffen des Künstlers in Druckgrafiken, Zeichnungen, Aquarellen und seltenen Ölbildern.

Magische Momente (20.00 Uhr und 21.00 Uhr)

Führungen durch die Ausstellung von Ludwig H. Jungnickel.

Lesung und Konzert (von 22.00 bis 22.45 Uhr)

Werner Friedel liest „Persönliches von und über Ludwig H. Jungnickel“ (vorwiegend unveröffentlichte Texte), musikalisch umrahmt durch das M.A. Mozart Kammerensemble.