Pinzgauer Lokalbahn & Flugplatz Zell am See

Die Schmalspurbahn, welche heute über modernste Niederflurfahrzeuge verfügt, ist für den Pinzgau ein unverzichtbares Transportmittel geworden. Ob für den Weg zur Arbeit, Schule oder zum Wandern, Skifahren und Ausflügemachen, die Pinzgauer Lokalbahn ist im Stundentakt mit bis zu 80 km/h unterwegs. Auch der Flugplatz kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Im Jahre 1937 begann man mit dem Flugplatzbau im Zellermoos. Nach den Kriegswirren wurde 1950 der Luftsportverein, 1952 die Alpine Segelflugschule und 1960 die Firma Alpenflug gegründet.

Nostalgiefahrt mit Führung (19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr)

Der Dieselnostalgiezug der Pinzgauer Lokalbahn fährt vom Bahnhof Zell am See nach Schüttdorf-Tischlerhäusl. Anschließend wird man nicht nur durch die Werkstatt und die Zugleitung geführt, sondern kann auch die Dampflok besichtigen (Dauer ca. 1 Stunde). Auf die Kinder wartet eine betreute Kinderecke.

Backstage-Führung (von 18.00 bis 21.00 Uhr)

Jeweils zur halben Stunde gibt es eine Führung durch den Flugplatz und dessen Partner. Es werden der Notarzt-Hubschrauber-Stützpunkt und der Hangar gezeigt.

Kinderprogramm (von 18.00 bis 22.00 Uhr)

Kinder können Papierflieger basteln und starten. Zudem gibt es einen beleuchteten Kinderspielplatz.