Salzburger Wehrgeschichtliches Museum

Die Sammlungen unter dem Motto „2.000 Jahre Wehrgeschichte“ gewähren Einblick in die Militärgeschichte von Stadt und Land Salzburg. Das Österreichische Bundesheer, seine Einsätze und seine Traditionen stehen im Mittelpunkt. In zwei Ausstellungssälen werden Uniformen, Orden und Sonderausrüstungen samt ihren Entwicklungen sowie einzigartige Dokumente gezeigt. Im Freigelände können Fahrzeuge, Panzer und Kanonen des Bundesheeres besichtigt werden.

Ausstellungen (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

„Das ÖBH im Wandel der Zeit“ und „2.000 Jahre Militär in Salzburg“.

Sonderausstellungen (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

„Salzburger Kontingente im Dienste des Kaisers – Erzbischöfliches Militär auf den Kriegsschauplätzen Europas“ und „… der Rest ist Österreich – Bundesheer der Ersten Republik“.

Sonderprogramm (von 18.00 bis 00.00 Uhr)

Fahrten mit verschiedenen historischen Militärfahrzeugen.

Kinderprogramm (von 18.00 bis 00.00 Uhr)

Zum Angreifen: Großgerät des Heeres, eingesetzt bei Katastropheneinsätzen und Friedenssicherung – Auffinden vergrabener Gegenstände aus Metall und Erkennen von etwaigen Gefahren.