Universitätsbibliothek Salzburg / Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften

Jahrhundertelang waren die Landkarten aus dem 16. Jahrhundert durch Übermalungen verdeckt und vergessen. Erst bei der Renovierung ab 1986 kam diese kunsthistorische Sensation zum Vorschein. Die Landkartengalerie im Zentrum Salzburgs gibt Zeugnis vom Reichtum und von der Bedeutung Salzburgs zur Zeit von Erzbischof Wolf Dietrich.

DIE LANDKARTENGALERIE IM TOSKANATRAKT (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

Die Galerie ist für die Besucher/innen durchgehend geöffnet.

Spezialführung durch Landkartengalerie und Vierjahreszeitenzimmer (19.00 Uhr, 21.00 Uhr und 23.00 Uhr)

Dauer: ca. 30 Minuten.

FRAU IM RECHT – „BEHÜTE DER HIMMEL!“ AUSSTELLUNG IN DER LANDKARTENGALERIE (von 18.00 bis 01.00 Uhr)

Vor 100 Jahren durften Frauen in Österreich zum ersten Mal zur Wahl gehen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen. Wie hat sich die rechtliche Stellung von Frauen an Universitäten entwickelt? Erst 1932 hat die erste Frau an der Universität Salzburg inskribiert. Warum durften Frauen erst so spät studieren? Was hat sie zum Studium bewogen? Wie sind Frauen heute im universitären Leben verankert?