Botanischer Garten der Karl-Franzens-Universität Graz

Die Gewächshäuser des Botanischen Gartens der Universität Graz wurden als Schaugewächshäuser gestaltet und vermitteln einen lebendigen Eindruck der wichtigsten Florenregionen der Erde. Als konstruktives Gerüst der Gewächshäuser wählte der Grazer Architekt Volker Giencke die Parabel als einfaches, geometrisches Grundelement. Subtropenhaus (klimatisch geteilt in Temperierthaus und Sukkulentenhaus), Tropenhaus und Kalthaus sind in drei zueinander verschobenen Raumkörpern untergebracht.
Die Gewächshäuser vermitteln einen Eindruck von wichtigen Vegetationsbildern der Erde. Typische Nutzpflanzen für die jeweilige Klimazone werden kultiviert. Derzeit kann man auf ca. 1500 m³ Grundfläche 5.400 Akzessionen von 246 Pflanzenfamilien bewundern. Zu den besonderen Erlebnissen gehört ein Spaziergang bei nächtlicher Beleuchtung über Stege und Brücken im Kronenraum der Pflanzenwelt.

Öffnungszeiten Gewächshäuser und Freiland: täglich 8–14.30 Uhr sowie für die Abendführungen am 3. Oktober 2020

Eintritt frei.

3.10., 18.15 und 18.45 Uhr, Spannende Weltreise ins Reich der Pflanzen für Kinder

Treffpunkt im Foyer der Gewächshäuser.
Die Teilnehmerzahl ist coronabedingt auf je 10 begrenzt.
Anmeldung unbedingt erforderlich unter garten@uni-graz.at.

3.10., 19.15 und 19.45 Uhr, Botanische Weltreise für Kinder und Erwachsene

Treffpunkt im Foyer der Gewächshäuser.
Die Teilnehmerzahl ist coronabedingt auf je 10 begrenzt.
Anmeldung unbedingt erforderlich unter garten@uni-graz.at.