Gölles Manufaktur

Seit mehreren Generationen bewirtschaftet die Familie Gölles ihre Obstgärten im steirischen Hügelland rund um die historische Riegersburg. Vor allem alte, fast vergessene Obstsorten werden für die Erzeugung von Essigen und edler Brände herangezogen. So werden etwa Saubirnen, Kriecherln, Hauszwetschken oder Maschansker Äpfel bei Gölles kultiviert und traditionell doppelt destilliert.

DAS ESSIG- UND EDELBRANDERLEBNIS (IM 15-MINUTEN-TAKT)

Treten Sie ein und blicken Sie auch bei Nacht hinter die Kulissen von Gölles. Sie lernen im virtuellen Obstgarten mehr über die zahlreichen Früchte, die bei Gölles zu Edelbränden und Essigen verarbeitet werden. Anschließend betreten Sie den größten Essigfasskeller Österreichs, der mit seinen 2.000 Eichenfässern die ersten feinen Geschmacksnerven anregt. Im „Sinnestunnel“ angekommen, erfahren Sie Genuss pur: Vom Riechen über das Fühlen und Hören bis hin zum Schmecken werden alle Ihre Sinne angeregt. In der Schnapsbrennerei erfahren Sie schließlich mehr über das Geheimnis des doppelten Brennvorgangs – denn Schnaps ist nicht gleich Schnaps!