Kammer der Ziviltechniker:innen

Anhand von Architektur-, Infrastruktur- sowie städtebaulichen Modellen lassen sich die Qualitäten eines architektonischen und freiraumplanerischen Entwurfs gut ablesen. Modelle vermitteln auf einfache Art und Weise die Eigenschaften eines Entwurfs und sind somit zum essenziellen Bestandteil des Berufsalltags von Ziviltechniker/innen geworden. Sie gewähren einen guten Einblick in die Arbeit von Architekt/innen und Zivilingenieur/innen, die Ausstellung beschäftigt sich auch mit einer Vielzahl von Maßstäben. Der Maßstab ist wichtig für die Phasen, in denen sich ein Projekt befindet. Von Wettbewerb zur Ausführung – 1:500 bis 1:1. Die Modelle fordern dadurch die Besucher/innen auf, sich mit den gängigen Praxen des Berufsstands auseinanderzusetzen.
Die ZT Kammer ist Sitz der gesetzlichen Berufsvertretung der Ziviltechniker/innen. Gezeigt werden Modelle gebauter und nicht gebauter Projekte von Ziviltechniker/innen, die Ihnen in der „ORF-Lange Nacht der Museen“ für Gespräche und Auskünfte gerne zur Verfügung stehen.

MODELLE IM GESPRÄCH (UM 19.00 UHR)

In der Gesprächsrunde über Modelle werden vertiefend zur Ausstellung verschiedene Sichtweisen und Betrachtungsarten in Bezug auf den heutigen Modellbau in der steirischen Architekturpraxis in den Mittelpunkt gerückt.