kunsthaus muerz

Gebaut als Kirche vom Bettelorden der Franziskaner, aufgelassen in nachjosephinischer Zeit, diente das Gebäude zwei Jahrhunderte hindurch als Militärunterkunft, Sitz von Handwerksbetrieben, als Malzdörre und eben als Ausstellungsraum. Eine Kirche als Mehrzweckbau in Verbindung mit zeitgenössischer Architektur.

SONDERAUSSTELLUNG „BODENSTÄNDIG“

Der Fokus der Jahresausstellung „bodenständig“ im kunsthaus muerz liegt auf Kunst- und Architekturprojekten, die für die Qualität und Bedeutung von Böden als Nahrungsspendern sensibilisieren. Gemeinsames Sorgetragen für unseren umgebenden Boden steht genauso im Mittelpunkt wie die Anregung zur Erforschung der gestalteten Umgebung sowie die Intention, die Beweggründe und Motive hinter scheinbaren und gerechtfertigten Bedürfnissen der Raumnutzung zu ergründen. Kuratorin: Nicole Pruckermayr.

FILMVORFÜHRUNG „ERDE“ (19.30 Uhr)

Mehrere Milliarden Tonnen Erde werden durch den Menschen jährlich bewegt – mit Schaufeln, Baggern oder Dynamit. Nikolaus Geyrhalter beobachtet in Minen, Steinbrüchen, Großbaustellen Menschen bei ihrem ständigen Kampf, sich den Planeten anzueignen. (Von Nikolaus Geyrhalter, 115 Minuten.)

KONZERT MIT STIPPICH & STIPPICH UND TRAUDE HOLZER (19.00 Uhr, 20.00 Uhr, 21.00 Uhr und 22.00 Uhr)

Traude Holzer und Maria & Helmut Stippich singen Lieder aus mindestens drei Bundesländern.