MiR – Museum im Rathaus

Regionale und überregionale Kunstschaffende finden im Kellergewölbe des Gleisdorfer Rathauses eine Ausstellungsplattform auf hohem Niveau. Ebenfalls ein fixer Bestandteil des Museums ist der sogenannte Gleisdorfraum. Ausgehend vom Jahre 0 bis in die Gegenwart kann man an riesigen Wandtafeln die Geschehnisse in Gleisdorf, Europa und der gesamten Welt nachlesen und miteinander vergleichen.

„Stadtgeflüster IV“. Wege – Wünsche – Wirklichkeiten. Die Zukunftsgeschichte Gleisdorfs? Wie werden wir im Alter leben, wie bewegen wir uns fort, und wie technisiert ist unsere Welt? Je langfristiger die Prognosen, desto schwieriger die Antwort! Hier gibt es keine Glaskugel, um in die Zukunft zu sehen, aber es können gemeinsam Wünsche und Visionen von einem „Gleisdorf der Zukunft“ artikuliert werden. Nachdem das „Stadtgeflüster“ in den vergangenen drei Jahren die Geschichte von der Römerzeit bis zum 100. Geburtstag der Stadt aufgerollt hat, ist es nun an der Zeit, einen Blick in die nahe Zukunft zu werfen. In „Stadtgeflüster IV“ sollen Gedankenanstöße gegeben und anhand von zukunftsweisenden Projekten mögliche Wege aufgezeigt werden.

Stadtgeflüster IV

Museumsbesucher/innen sind eingeladen, Vorstellungen und Ideen für ihre Stadt der Zukunft einzubringen!

„Jetzt wird’s heiß“: Figurentheater für Erwachsene (um 19.00 Uhr und um 21.00 Uhr)

Bei Maria und Harald Durchschnitt sind die Kinder längst aus dem Reihenhaus ausgezogen, das jetzt abbezahlt ist! Die Erotik steht in der klimatisierten Garage, selbstfahrend! Der Wechsel kommt – der Klimawechsel auch! Klar, ein bisschen Luxus haben sie sich jetzt aber schon verdient! Gegen die Hitze gibt’s geförderte Klimaanlagen, und wenn es noch heißer wird, bauen sie auch einen Pool, so wie die Nachbarn!