Museumsstadt Eisenerz – Stadtmuseum im Alten Rathaus

Ausgezeichnet mit dem österreichischen Museumsgütesiegel liegt das Stadtmuseum Eisenerz im ursprünglichen Zentrum der Bergstadt und dokumentiert mit einzigartigen Schaustücken in einem repräsentativen Ambiente die wechselvolle Beziehung zwischen dem Erzberg und dem einst „weytberümpten Marckt“ Eisenerz.

Sonderausstellung „Wertvoll – geprägt – gegossen – gedruckt“: Im Jahr 1881 begann der Lehrer und Schriftsteller Johann Krainz alias Hans von der Sann historische Gegenstände zu sammeln und legte damit den Grundstock für das 1888 gegründete „Culturhistorische Museum Eisenerz“. Seinen Aufzeichnungen zufolge stammen die Ausstellungsobjekte aus Funden von Grabungs- und Umbauarbeiten in und um Eisenerz, sind Geschenke von Innerberger Bürger/innen oder kamen durch Handelsbeziehungen ins Museum. Gezeigt werden Münzen aus der Zeit des römischen Kaisers Hadrian (117–138), Münzen und Banknoten aus der Kaiserzeit und der Ersten und Zweiten Republik bis hin zum Euro, der 2022 sein 20-Jahr-Jubiläum feiert.

KINDER-RÄTSELRALLYE (AB 18.00 UHR)

„In den Räumen des alten Rathauses gibt es viel zu entdecken! Ich, Uli Schiedlberger, der Ururenkel des Marktschreibers Leopold Ulrich Schiedlberger, helfe dir bei der Suche nach besonderen Ausstellungsobjekten im Museum. Trage die Antworten in den Fragebogen ein, und mit dem richtigen Lösungswort erhältst du dann ein kleines Geschenk.“

BUCHPRÄSENTATION UND LESUNG MIT MUSIKALISCHER UMRAHMUNG (UM 20.00 UHR)

Sigrid Günther liest aus ihrem Buch „Frau Elsa und ihr Dorf. Humor ist die beste Therapie“, begleitet von Hannes Preßl auf der Gitarre.
Die Eule Elsa bringt in ihren humorvollen Geschichten vieles ans Licht, was sich in ihrem Dorf einst zugetragen hat und einige Bewohner/innen erlebt haben. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie sich in einer der dargestellten Figuren wiederfinden. Denn hinter ihnen verbergen sich viele menschliche Eigenschaften, die den Zuhörer/innen ein wenig überzeichnet in der Gestalt von Tieren vor Augen geführt werden.

FÜHRUNG DURCH DAS STADTMUSEUM (UM 21.30 UHR)

Der Nachtwächter führt die Besucher/innen durch das nächtliche Museum und erzählt Geschichten aus dem einst „weytberümpten Marckt Eisenärtzt“ zu Innerberg.