Universitätsbibliothek Graz

Die größte Bibliothek der Steiermark – nicht nur ein baulicher Hingucker, sondern vielmehr ein Hort des Wissens! Wussten Sie, dass die UB eine öffentliche Bibliothek ist? Vier Millionen Medien, 800.000 E-Books, 61.049 E-Journals und über 1.600 Lernplätze stehen an 44 Standorten zur Verfügung.

KULTURSCHÄTZE IN DER UB: VOM MITTELALTER BIS ZUM INTERNET (UM 20.00 UHR, UM 21.00 UHR UND UM 22.00 UHR)

Vom Mittelalter bis Johannes Kepler – 2.200 kostbare Handschriften, 1.200 Inkunabeln und mehr als 200.000 historische Werke dokumentieren die Bildung in der Steiermark. Aber wie kommt die Handschrift ins Internet? Dieser Frage können Sie bei einem Besuch in den Sondersammlungen und dem Digitalisierungszentrum der Universitätsbibliothek nachgehen.

WIE WURDE EINE MITTELALTERLICHE HANDSCHRIFT GEMACHT? (UM 18.30 UHR)

Ein Mönch, ein Buch ein Leben lang? Mittelalterliche Schreibwerkstätten waren hochprofessionell und effizient – Arbeitsteilung war hier das Motto! Besuchen Sie die Sondersammlungen mit der ganzen Familie.

SCHNITZELJAGD DURCH DIE UB FÜR DIE GANZE FAMILIE (LAUFEND)

Erkunden Sie mit Ihren Kindern die UB eigenständig und beantworten Sie die Quizfragen. Jede/r Teilnehmer/in erhält einen kleinen Preis.

VOM TIEFSPEICHER BIS ZUR DACHTERRASSE (LAUFEND)

Erfahren Sie mehr über den denkmalgeschützten Lesesaal, spazieren Sie einmal durch die Tiefspeicher und sehen Sie, wo die Studierenden lernen.

DIGITALER GLOBUS (LAUFEND)

In 3D die Klimaveränderung oder die Völkerwanderung erleben. Der digitale Globus des Instituts für Geographie und Raumforschung lässt Sie tausendjährige Entwicklungen erleben und visuell erfassen.

DAS ORF-ARCHIV IN DER MEDIATHEK (LAUFEND)

Interessiert an Kultur, Politik und Landesgeschichte? Das ORF-Archiv lässt Sie einen interessanten Blick in die Vergangenheit werfen.