T3
Tirol 

Archäologisches Museum Fließ

Das archäologische Museum Fließ ist ein Kleinod des Tiroler Oberlandes und eines der bedeutendsten archäologischen Museen Tirols. Die Ausstellung umfasst drei archäologische Funde:
- Opfergaben vom prähistorischen Brandopferplatz,
- mittelbronzezeitlicher Opferschatz vom Moosbruckschrofen,
- hallstattzeitlicher Bronzehort von Fließ.
Das Museum ist im ältesten Haus von Fließ untergebracht.
Das Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta präsentiert Funde entlang der römischen Kaiserstraße und befindet sich in einem neuen Haus mit moderner Architektur. Mittels einer Multimedia-Schau wird Ihnen hier die Via Claudia Augusta vorgestellt. Ein Faksimile der ältesten Weltkarte, der Tabula Peutingeriana, kann hier studiert werden. Das archäologische Museum Fließ vermittelt einen spannenden Einblick in die Ur- und Frühgeschichte des Tiroler Oberlandes.

FÜHRUNGEN (21.00 UND 22.00 UHR)

Das Dokumentationszentrum Via Claudia Augusta präsentiert Funde entlang der römischen Kaiserstraße und befindet sich in einem der neuesten Häuser von Fließ. Mittels einer Multimedia-Schau wird Ihnen hier die Via Claudia Augusta vorgestellt. Ein Faksimile der ältesten Weltkarte, der Tabula Peutingeriana, kann hier studiert werden. Das archäologische Museum Fließ vermittelt einen spannenden Einblick in die Ur- und Frühgeschichte des Tiroler Oberlandes.

Angebot vom 3. bis 10. Oktober 2020: Jede/r Besucher/in kann sich eine keltische Münze aus Kupfer prägen.

KINDERPROGRAMM (AB 18.00 UHR)

Alles dreht sich um den Adoranten.