Galerie SKULPTURALE

Die Galerie Skulpturale zeigt in Wechselausstellungen zeitgenössische Kunst aus Italien, Österreich und Deutschland. Das Publikum wird in der „ORF-Lange Nacht der Museen“ Zeuge eines Ausstellungswechsels.

Von Finissage bis Vernissage

Sandra Machel überlässt Ben Beyer den Galerieraum zum Aufbau seiner Ausstellung. Beide Künstler sind anwesend.

Finissage (von 18.15 bis 18.45 Uhr)

Begrüßung, Ansprache und Gespräch mit der Potsdamer Künstlerin Sandra Machel über ihre Ausstellung „Repräsentative Einzelfälle“. Die in Material, Sujet und Genre vielfältigst variierenden Arbeiten der Künstlerin sind geschmeidig, stark, grandios und allesamt Ausdruck eines großen unbetäubten Willens. Redner und Gesprächsleiter ist Mag.phil Wolfgang Ölz, Kunstkritiker bei der NEUEN Vorarlberger Tageszeitung.

Ausstellungsabbau und -aufbau (von 20.30 bis 21.30 Uhr)

Die Besucher/innen werden in den Wandel mit einbezogen oder vor dem Schaufenster zu Zeugen der Verwandlung. Musikalisch umrahmt wird der Ausstellungswechsel von Bratschist Mathes Seidl (ehem. Tonhalle Orchester Zürich).

Vernissage: "HER" (von 21.45 bis 22.15 Uhr)

Begrüßung, Ansprache und Gespräch mit dem Bonner Künstler Ben Beyer über seine neue Ausstellung. Bei seinen Porträts wird das klassische Genre regelrecht aufgemischt. Aus allen Malstilen nimmt er sich heraus, was ihm notwendig erscheint. Mit seiner Experimentierfreude erzielt er einen erstaunlich frischen und wesensgenauen Ausdruck vom Zeitgeist seiner Generation. Redner und Gesprächsleiter ist der Hamburger Künstler Ulrich Lang.