Museum Frühmesshaus Bartholomäberg

Der Frühmesser war über Jahrhunderte der zweite Priester im Ort und hatte unter anderem die Frühmesse zu lesen. Die Besonderheit des Frühmesshauses am Bartholomäberg ist seine Lage mit dem einzigartigen Panoramablick über das Tal. Hier liegen auch die historischen Wurzeln der Montafoner Siedlungsgeschichte, und lange Zeit war Bartholomäberg der Hauptort des Tales.

Das Museum zeigte zunächst den „Rohzustand“ des Hauses und ist jedes Jahr ein wenig gewachsen. Die herausragende Architektur des frühbarocken Gebäudes sowie Meisterwerke des barocken Mobiliars bilden einen stimmungsvollen Rahmen für wechselnde Ausstellungen zur Montafoner Kulturgeschichte sowie zur spannenden Historie der Standortgemeinde Bartholomäberg. Wechselnde Sonderausstellungen nehmen Bezug auf den lokalen Raum, aber auch auf die in den anderen Montafoner Museen gezeigten Schwerpunktthemen.

Dauerausstellung

Archäologie und Besiedlungsgeschichte des Montafons.

„Das Montafon ,unterm Hitler‘“ – Sonderausstellung in allen vier Montafoner Museen

Anlässlich des 75. Gedenkjahres an die Befreiung vom NS-Regime steht heuer in den Montafoner Museen die regionale Geschichte der Jahre 1938–45 im Fokus. Die Ausstellungsserie erstreckt sich über alle vier Museen.

• Museum Frühmesshaus Bartholomäberg – Widerstand, Flucht und Verfolgung
• Heimatmuseum Schruns – Alltag unter dem Hakenkreuz
• Alpin- und Tourismusmuseum Gaschurn – Alpinismus und Tourismus
• Bergbaumuseum Silbertal – (Land-)Wirtschaft im Krieg

ORF Ticket

Frei wählbarer Eintrittspreis für alle Besucher/innen vom 4. bis 11. Oktober, Dienstag bis Freitag und Sonntag, 14–17 Uhr.