W41
Wien 

Ernst Fuchs Museum

Die 1888 von Otto Wagner erbaute Villa wurde 1972 von Ernst Fuchs vor dem Verfall gerettet und ist seit 1988 als Privatmuseum zu besichtigen. Verteilt auf sieben prunkvolle Räume finden Sie die weltgrößte Sammlung an Ölgemälden, Zeichnungen, Radierungen, Skulpturen und angewandter Kunst aus der Hand des Meisters des Phantastischen Realismus. Wandern Sie durch die ehemaligen Privatgemächer des Künstlers und bewundern Sie die von ihm entworfenen Möbel, Intarsien und Dekorstoffe. Die farbenprächtigen Bleiglasfenster von Adolf Böhm stammen aus der Zeit der Jahrhundertwende.

AUSSTELLUNG „WIENER SALONKULTUR UM 1900“

In dem Jugendstil-Raum der Villa, die Otto Wagner einst bewohnte, wird der Geschichte der Salons auf den Grund gegangen. Die Ausstellung zeichnet durch Vereinigung der kulturellen, politischen und soziologischen Komponenten ein Porträt der Epoche nach.

FÜHRUNGEN (18.30 Uhr, 20.00 Uhr, 21.30 Uhr und 23.00 Uhr)