W84
Wien 

Österreichische Nationalbibliothek – Esperantomuseum

Das einzigartige Esperantomuseum der Österreichischen Nationalbibliothek thematisiert in einem modernen Museumskonzept die Entstehung, Verbreitung und Verwendung von bewusst geschaffenen Sprachen – von Plansprachen. Neben dem berühmten Klingonisch aus der TV-Serie „Star Trek“ erlangten im 20. Jahrhundert weitere Plansprachen wie Ido und Interlingua eine relativ weite Verbreitung. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg verwendeten verschiedene Gesellschaftsgruppen die erfolgreichste Plansprache der Welt, um sich international zu vernetzen: Esperanto.

CRASHKURS ESPERANTO (von 18.00 bis 23.00 Uhr)

Ca. 30 Minuten, Start jeweils zur vollen Stunde. „Unu lingvo neniam sufiĉas“ (Eine Sprache ist nie genug!)

CRASHKURS KLINGONISCH (von 18.30 bis 23.30 Uhr)

Ca. 30 Minuten, Start jeweils zur halben Stunde. „Lumbe’ tlhInganpu’“ (Klingonen zögern nicht!)

KURZFÜHRUNGEN IM MUSEUM (von 18.30 bis 23.30 Uhr und 00.00 Uhr)

Ca. 30 Minuten, Start jeweils zur halben Stunde und um 00.00 Uhr.