W2
Wien 

Lange-Nacht-Bim

Die historischen Fahrzeuge der Wiener Straßenbahn dokumentieren anschaulich die Entwicklung des öffentlichen Stadtverkehrs. 15 Exponate des VEF – Verband der Eisenbahnfreunde – sind in der Sammlung der „Remise“, des Verkehrsmuseums der Wiener Linien in Erdberg, integriert. Weitere 16 Wagen der Baujahre 1913 bis 1963 stehen für Sonderfahrten zur Verfügung. Aus diesem Bestand wurden zwei authentische Züge gebildet, wie sie über viele Jahrzehnte auf den Ringlinien zum Einsatz kamen. Es handelt sich dabei um einen klassischen M-Dreiwagenzug aus dem Jahre 1929, der einst das Erscheinungsbild der Linien A, Ak, B und Bk prägte, sowie einen Wagenzug, wie er auf den Linien J, T und D zum Einsatz gelangte. Die Oldtimer sind als „Lange-Nacht-Bim“ beschildert und verkehren zwischen 18.00 und 01.00 Uhr im Uhrzeigersinn über Ring und Kai. Erfahren Sie Wiener Stadtverkehrsgeschichte hautnah in diesem rollenden Museum.

FAHRTEN IM 15-MINUTEN-TAKT

Ab den Stationen Oper, Burgring, Bellaria, Börse, Schwedenplatz, Stubentor und Schwarzenbergplatz.