kunstGarten, Kulturraum & Open Air Museum

kunstGarten vernetzt zeitgenössische Kunst und Wissenschaft mit dem Natur- und Kulturraum Garten. Über die Sammlung „Archiv Hortopia: Kunst.Garten.Bibliothek“, die Ausstellungen und ein vielfältiges Programm entsteht ein Begegnungsraum für Kommunikation und Wissenstransfer.

Der abendliche Schaugarten des „Archiv Hortopia“ mit Installationen zeitgenössischer Kunst inmitten der herbstlichen Flora lädt nach Einbruch der Dunkelheit zu einer sinnlichen Erfahrung mit pflanzlichen Düften und Berührungen. Die abendliche Beleuchtung vermittelt eine märchenhafte Stimmung. Die Metaebene befindet sich indoor: 4.500 Gartenbücher aus fünf Jahrhunderten laden zum Schmökern ein.

Die aktuelle Ausstellung „Anthropozän“ zeigt Arbeiten von Cosima von Bonin, Maryam Mohammadi, Assunta Abdel Azim Mohamed, Walter Köstenbauer, Keyvan Paydar und Eva Ursprung. Die Künstler/innen vermitteln mit ihren Arbeiten gesellschaftlich relevante Gegebenheiten, für die Menschen verantwortlich sind.

Reinfrid Horn führt durch das „Archiv Hortopia“ (von 18.00 bis 19.00 Uhr)

Eine Überblicksinformation zu Kunst, Garten und Bibliothek wird gegeben, Gartenfragen werden beantwortet. Zur Herbstzeit setzen Herbstastern, Dahlien, Eisenhut, Zinnien und Gartenchrysanthemen besondere Farbakzente. Indoor steht die reichhaltige Medienskulptur Gartenbibliothek Interessierten zur Verfügung.

Leinwand-Bilder-Buch für Kinder (von 19.00 bis 19.30 Uhr)

Ein Text von Monika Schönbacher-Frischenschlager, zu dem Bilder auf die Open-Air-Leinwand projiziert werden, wird vorgelesen: Der Horizont ist nicht das Ende der Welt. Zuhörende erfahren, wie Interesse, Einsicht und Verstehen Frieden fördern können. Ein von der Künstlerin gezeichnetes Bild aus dem Buch wird kopiert; die Kinder erhalten es zum Weitergestalten.

„Der Traum“ (von 20.00 bis 20.45 Uhr)

Irmi Horn liest aus ihrem Buch „Konsequenzen“ das Kapitel „Der Traum“. Eine Geschichte über das Zusammenleben der Menschen.

Artists Short Cuts & kunstGarten-Dokus (von 21.00 bis 00.30 Uhr)

Es werden unter anderem Kunstfilme von Alexandra Gschiel, Gerhard Raab, Ferdinand Penker, Annette Philp und Eva Usprung wie auch Dokus aus dem kunstGarten-Jahresprogramm gezeigt.