W31
Wien 

Dom Museum Wien

Die historischen Schätze des Stephansdoms, Avantgarde-Klassiker der Sammlung Otto Mauer und zeitgenössische Werke treten in inspirierenden Dialog. Im Mittelpunkt der spannenden Inszenierung und Gegenüberstellung von Alt und Neu steht das älteste Porträt des Abendlandes, das Bildnis Rudolfs IV. Für sein innovatives Konzept erhielt das Dom Museum Wien den Österreichischen Museumspreis 2020. Highlight des modernen Umbaus des historischen Gebäudes: ein gläserner, runder Aufzug, umfasst von einer freischwebenden Wendeltreppe, der Besucher/innen vom Stephansplatz in die Museumsräume hinaufzieht, wo sie unter anderem die Ausstellung „Mahlzeit“ erwartet.

Die Ausstellung „Mahlzeit“ verhandelt durch die Epochen und in unterschiedlichsten Medien – Plastik, Grafik, Malerei, Fotografie und Videokunst – unter anderem die gemeinschaftsstiftenden Aspekte des Mahls: in Familien, bei öffentlichen Veranstaltungen, im politischen wie religiösem Rahmen unterschiedlicher kultureller Kontexte.

SUPERFOOD-WERKSTATT (VON 18.00 BIS 20.00 UHR)

Im Zeichen des Nachhaltigkeitsschwerpunkts „Verantwortungsvoller Konsum“ werden im Dom Atelier – inspiriert von der Erbsenblütenmadonna im Museum – Pflanztöpfchen für den Zimmergarten befüllt. Gießen nicht vergessen!

„MAHLZEIT“: AUSSTELLUNGSRUNDGÄNGE (UM 18.30 UHR, UM 19.30 UHR UND UM 20.30 UHR)

Zählkarten ab 18.00 Uhr an der Kassa. First come, first served.