Landtechnikmuseum Burgenland

Die Besucher/innen sind fasziniert von den alten Geräten, Maschinen und Trachten. Auf 2.700 m² Ausstellungsfläche, mit ca. 2.000 Exponaten und 1.800 PS Motorleistung ist das Museum immer wieder ein interessantes Ziel für alle Altersgruppen.
Geöffnet bis 31. Oktober: tägl. 9–12 und 13–17 Uhr

Sonderausstellungen (von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr)

„Gedanken – Formen – Augenblicke“ mit Werken von Richard Richter und „100 Jahre Republik Österreich“, ein Projekt der NMS & VS St. Michael, wurden verlängert. Arbeiten vom Kindergarten St. Michael zum Thema „Institutionen im Dorf“ und die Ausstellung zum Thema „Unser Wald – Tiere im Wald – die Biene“ vom Kindergarten „Kinderglück“, Wien-Ottakring, sind neu zu sehen.

Saatgutkasten: Ödön Mautner / Budapest (von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr)

Der Saatgutkasten ist die neueste Errungenschaft des Museums und ist rund hundert Jahre alt. Er enthält zum Beispiel Samen der Roten Rübe aus Bernstein oder der Wachtelbohnen für den Bohnensterz.

3.10. & 4.10., MICHÖLER KRÄUTERFRAUEN (von 14.00 bis 17.00 Uhr)

Kräuterpräsentation aus dem Permakulturgarten mit Teeverkostung für Kinder und Erwachsene.

3.10. & 4.10., Traktor Starten (15.00 Uhr)

Der Lanz Bulldog T1706 mit 17 PS, Baujahr 1954, wird gestartet.

ORF Ticket

Sa, 3.10. und So, 4.10.: Jede/r Besucher/in darf die Höhe des Eintrittspreises selbst bestimmen!

Unter den Besucher/innen wird pro Tag ein Gruppenticket mit Führung für das Jahr 2021 verlost.