Jüdisches Museum Hohenems

Das Jüdische Museum Hohenems erinnert an die Jüdische Gemeinde Hohenems und beschäftigt sich mit jüdischer Gegenwart in Europa, mit Diaspora und Migration. Ganzjährig zu besichtigen sind die Dauerausstellung (mit integrierter Ausstellung für Kinder ab sechs Jahren), das jüdische Viertel und der jüdische Friedhof. Das Museumscafé lädt Ausstellungsbesucher/innen und andere Gäste mit seinem großen Zeitungs- und Zeitschriftenangebot und einem kleinen, aber feinen Getränke- und Speiseangebot zum entspannten Verweilen ein.

AUSSTELLUNG „DIE LETZTEN EUROPÄER“

Ausgangspunkt für die Ausstellung „Die letzten Europäer“ ist der Nachlass von Carlo Alberto Brunner, bestehend aus Briefen, Dokumenten und Alltagsgegenständen der Hohenemser Familie Brunner, die Anfang des 19. Jahrhunderts nach Triest auswanderte. Von dort aus wirft das Museum einen kritischen Blick auf das Europa der Gegenwart – und fragt danach, was aus den europäischen Ideen geworden ist.

Ausstellungsdauer: 4. Oktober 2020 bis 3. Oktober 2021

ORF Ticket

Sonderführung zur Ausstellung „Die letzten Europäer“
9.10., 17 Uhr
10.10., 15 Uhr

Die Teilnahme an den Führungen ist nur mit Anmeldung möglich! Anmeldung bis spätestens 8.10., 16 Uhr, bei Gerlinde Fritz: office@jm-hohenems.at | T +43(0)5576 73989