Tempelmuseum Frauenberg

Römische Tempelarchitektur, Statuen, Münzen und viele weitere Objekte laden ein, Fenster in 6.500 Jahre Geschichte des Frauenberges zu öffnen. Einblicke in die Welt der Kräuter zur Römerzeit ermöglicht der römische Kräutergarten und macht Geschmack auf die aktuelle Sonderausstellung „Götterspeisen“.

Führungen durch die Sonderausstellung „Götterspeisen“ (von 18.00 bis 00.00 Uhr)

Die Sonderausstellung gibt Einblicke in die Essgewohnheiten und Tischsitten der Römer/innen, wobei die zentrale Rolle von Lebensmitteln als Opfergaben im Mittelpunkt steht. Die Basis für das essbare Highlight der Ausstellung – der Frauenberger Kultkeks – ist das von Cato vollständig überlieferte Rezept für „libum“, das römische Opferbrot.

Erlebnisführung für Familien (von 18.00 bis 20.00 Uhr)

Die Führung durch den römischen Kräutergarten gibt besondere Einblicke in den Küchenalltag der Römer/innen. Gezeigt werden die Herstellung von Kräutersalz und das Feuermachen mit einem römischen Feuerzeug. Den Höhepunkt bildet zum Abschluss das Backen von Steckerlbrot am offenen Feuer.