Bergbaumuseum Fohnsdorf

Das Bergbaumuseum Fohnsdorf ist ein Erlebnis der Superlative! Mit 3.600 PS und Sprengstoff geht’s direkt zum „schwarzen Gold“! Erleben Sie hautnah den ehemals tiefsten Glanzkohlenbergbau der Welt und begeben Sie sich unter und über Tage auf die Spuren der Kumpel und ihrer Suche nach dem schwarzen Gold in einer unglaublich heißen, abenteuerlichen und gefährlichen Welt. 50 Millionen Tonnen Glanzkohle wurden immerhin gefördert; wo das Loch geblieben ist? Dies und vieles andere erklären die kompetenten Führer/innen. Sensationell und einzigartig ist die dampfbetriebene Zwillingstandemfördermaschine. Mit 3.600 PS und Höchstgeschwindigkeiten bis zu 20 m/s wurde die Kohle zutage gefördert. Einfach eindrucksvoll und gewaltig. Der 47 Meter hohe Förderturm, das unterirdische Schaubergwerk, der Mineralienschaustollen, zahlreiche bergmännische Exponate, Schrämmaschinen, Gezähe, Bergbaumodelle, Bilder, Mineralien, Fossilien und sogar eine echte Staublunge bieten ein unvergessliches Erlebnis.

Öffnungszeiten: täglich 9–17 Uhr

Eintrittspreise regulär: Erwachsene € 8 (ermäßigt zur „ORF-Museumszeit“: –50%); Jugendliche € 5 (ermäßigt zur „ORF-Museumszeit“: –50%)

ORF Ticket

Im Zeitraum 3.–10. Oktober 2020 senkt das Bergbaumuseum Fohnsdorf die Eintrittspreise um 50 Prozent. Jugendliche Besucher/innen des Bergbaumuseums Fohnsdorf bekommen jeweils ein schönes Mineral als Geschenk.