Kunstforum Montafon

Das Kunstforum Montafon bietet in der ehemaligen Lodenfabrik Schruns ein vielfältiges Programm: Neben Ausstellungen zeitgenössischer Kunst wird ein breites Spektrum an Workshops, Lesungen und Konzerten geboten, das Einheimische und Gäste gleichermaßen anzieht.

Erinnern

Zum Schwerpunktthema „75 Jahre Ende der NS-Diktatur“ zeigt das Kunstforum Montafon in Zusammenarbeit mit _erinnern.at_ (Institut für Holocaust Education des Bildungsministeriums) die Wanderausstellung „darüber sprechen“, in der 14 Zeitzeug/innen erzählen, wie sie während des Nationalsozialismus verfolgt wurden. Ergänzt wird diese Ausstellung mit Zeitzeugen-Dokumenten aus dem Archiv der Montafoner Museen.

Ausstellungsdauer: 18.9.–15.10.2020

3.10., „Dönz. So weit man weiß“ – Lesung mit Sabine Grohs (20.00 Uhr)

Über 200 Briefe aus ihrer Familie, geschrieben zwischen 1895 und 1947, sind eine der Grundlagen für den neuen Montafon-Roman von Sabine Grohs: „Dönz. So weit man weiß“. Auswanderer und Heimkehrer: drei Länder, drei Epochen, drei Brüder, drei Generationen, drei Friedenszeiten und dazwischen: Krieg. Anhand ihrer Korrespondenz wird die Familie durch Auswanderung, Internierung, Krieg, Heimkehr und im Daheimsein begleitet – auf ihrer immerwährenden Suche nach dem Lebensglück im Montafon.

Aufgrund der notwendigen COVID-19 Schutzmaßnahmen bitten wir um Anmeldung für die Lesung telefonisch unter +43 664 961 77 98 oder per e-mail: kunstforum@montafon.at
Begrenzte Anzahl von Sitzplätzen. Bei kulturellen Veranstaltungen gilt die Abstands- und Maskenpflicht!