Österreichisches Jüdisches Museum

Das Museum ist im ehemaligen Haus des Landesrabbiners Samson Wertheimer untergebracht. Juwel des Hauses ist die älteste in ihrer ursprünglichen Funktion erhaltene Synagoge Österreichs. Bei einem Besuch können nicht nur die Sammlungen des Museums besichtigt werden, sondern man gewinnt auch einen Eindruck von der ehemaligen Judengasse sowie den beiden jüdischen Friedhöfen.

ERÖFFNUNG (UM 18.00 UHR)

Eröffnung der "ORF Lange Nacht der Museen" mit Landeshauptmann Mag. Hans Peter Doskozil, Bürgermeister LAbg. Mag. Thomas Steiner, ORF-Landesdirektor Mag. Werner Herics und Museumsdirektor Mag. Johannes Reiss.

AUSSTELLUNG (VON 18.00 BIS 01.00 UHR)

Das Österreichische Jüdische Museum bietet einen Einblick in die jüdischen Feste. Juwel des Hauses ist die ehemalige Privatsynagoge des Landesrabbiners Samson Wertheimer.

KINDERPROGRAMM (VON 18.00 BIS 20.00 UHR)

Kinder können sich durch die hohen Feiertage (Neujahr und Versöhnungstag) quizzen.

PRÄSENTATION (VON 19.00 BIS 19.20 UHR, VON 21.00 BIS 21.20 UHR UND VON 22.00 BIS 22.20 UHR)

Das jüdische Eisenstadt – die App.
Die neue Museumsapp macht die Geschichte der jüdischen Gemeinde sicht- und hörbar.

VORTRAG (VON 20.00 BIS 20.30 UHR)

Der Herr segne und behüte dich. Von Mr. Spock bis zur Schlange der Ewigkeit – Symbole auf jüdischen Grabsteinen.