Landesmuseum Burgenland

Das Landesmuseum Burgenland ist ein Universalmuseum, das über 10.000 Jahre Menschheitsgeschichte der Region zeigt und das kulturelle und historische Gedächtnis des Burgenlandes bildet.

Dauer- und Sonderausstellung (von 09.00 bis 17.00 Uhr)

Freie Besichtigung des Landesmuseums und der Sonderausstellung „Alles aus Liebe“.
Sonderausstellung geöffnet bis 11. November.

Heilende Schätze aus der Tiefe – 400 Jahre Gesundheitstourismus (von 09.00 bis 17.00 Uhr)

Die diesjährige Sonderausstellung zeigt die Entwicklung des Kurwesens und des Gesundheitstourismus im Burgenland mit dem ältesten schriftlichen Zeugnis in Bad Tatzmannsdorf, der Kurpredigt des Johann Mühlberger aus dem Jahr 1620.
Sonderausstellung geöffnet bis 11. November.

Alfred Schmeller – Pionier, Bewahrer, Visionär (von 09.00 bis 17.00 Uhr)

Alfred Schmeller war ein Pionier der Kulturvermittlung. Als Museumsdirektor, Kunstkritiker, Biennalekommissär und Sekretär des legendären Art-Clubs beschritt er neue Wege. Als Landeskonservator des Burgenlandes erkannte er als Erster die Bedeutung und die Ästhetik der Profanbauten. Freie Besichtigung der Sonderausstellung.
Sonderausstellung geöffnet bis 11. November.

3.10., 4.10. & 10.10., Der Schatz des kleinen Archäologen oder Die Seekuh im Leithagebirge (10.00 Uhr und 14.00 Uhr)

Kinder-Mitmachführungen.
Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen, Mund-Nasen-Schutz erforderlich!

3.10., 4.10. & 10.10., Highlightführungen für Erwachsene (10.00 Uhr und 14.00 Uhr)

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen, Mund-Nasen-Schutz erforderlich!

ORF Ticket

Am Samstag, 3.10., am Sonntag, 4.10. sowie am Samstag, 10.10. Gratiseintritt!

Unter allen Besuchern zwischen 3. und 10. Oktober werden zwei Museumskarten verlost!