Haydn-Haus Eisenstadt

Das Haydn-Haus Eisenstadt ist das ehemalige Wohnhaus des großen Komponisten. Joseph Haydn erwarb das barocke Haus 1766 als fürstlicher Kapellmeister am Esterházy’schen Hof und bewohnte es zwölf Jahre lang. Eingebettet in die Barockstadt Eisenstadt, stellt es ein Juwel burgenländischer Kulturgeschichte dar.

DAUER- UND SONDERAUSSTELLUNGEN (von 09.00 bis 17.00 Uhr)

Freie Besichtigung der Dauerausstellung und der Sonderausstellung „Haydns Comeback“. Die diesjährige Sonderausstellung behandelt die Periode der zweiten Blütezeit der Esterházy’schen Hofkapelle unter den Kapellmeistern Joseph Haydn und Johann Nepomuk Fuchs, deren Bestand vor allem durch Fürst Nikolaus II. Esterházy sichergestellt und unterstützt wurde. Dieser holte im Jahr 1795 Joseph Haydn aus seiner Pension zurück. Auch Ludwig van Beethovens Zeit in Eisenstadt und die Uraufführung 1807 der „C-Dur-Messe“ in der Bergkirche werden anlässlich des 250. Geburtstages des großen Komponisten anschaulich thematisiert.
Ausstellung geöffnet noch bis 11. November 2020: Mo–Fr, 9–17 Uhr; Sa, So & Feiertag, 10–17 Uhr.

3.10., 4.10. & 10.10., Hörproben (14.00 Uhr und 15.00 Uhr)

Auf dem historischen Walterflügel mit dem Direktor des Joseph-Haydn-Konservatoriums Dr. Tibor Nemeth.
Beschränkte Teilnehmerzahl; Mund-Nasen-Schutz erforderlich!

ORF Ticket

Am Samstag, 3.10., am Sonntag, 4.10. sowie am Samstag, 10.10. Gratiseintritt!

Unter allen Besuchern zwischen 3. und 10. Oktober werden zwei Museumskarten verlost!