Stift Dürnstein

Das Stift Dürnstein ist ein Barockjuwel, in welchem es Propst Hieronymus Übelbacher (1710–1740) in hervorragender Weise verstand, den Geist und den Glauben seiner Zeit in die Sprache der Architektur zu übersetzen. Mit seiner markanten Farbgebung ist der blau-weiße Kirchturm des Stiftes Dürnstein das Wahrzeichen der Wachau. In diesem Jahr sind es genau 35 Jahre, dass die blau-weiße Farbgebung wiederhergestellt wurde. Die „ORF-Lange Nacht der Museen“ steht im Stift Dürnstein ganz im Zeichen dieser Renovierung.

Verstehen Sie „BLAU“ (um 18.00 Uhr)

Führung zum theologischen Programm des Kirchturms. (Dauer ca. 1 Stunde)

Blauer Kirchturm und Rosa Elefanten, ein Gespräch (um 19.00 Uhr)

Die Kirchturmrestaurierung in den 1980er-Jahren – Historikerin Helga Penz und Maler Franz Eggharter im Gespräch. (Dauer ca. 1 Stunde)

Ausstellung „Entdeckung des Wertvollen“ (um 20.00 Uhr)

Führung durch die Dauerausstellung. (Dauer ca. 1 Stunde)

Taschenlampenführung durch das Stift (um 21.00 Uhr)

Mit der Taschenlampe auf Entdeckung im Stift – Taschenlampe nicht vergessen! (Dauer ca. 1 Stunde)