W111
Wien 

Zauberkasten Museum

„Wundersame Kästen für die sonderbare Kunst, das Zaubern zu erlernen“ – die größte Zauberkastensammlung der Welt. Mit mehr als 3.000 verschiedenen Zauberkästen aus drei Jahrhunderten ist sie auch im „Guinness-Buch der Rekorde“ eingetragen. Anhand von rund 200 Schaustücken kann man in eine Welt voll Zauber und Magie eintauchen. Vom ersten Zauberbuch und ersten Zauberkästen Anfang des 19. Jahrhunderts bis zu neuen, außergewöhnlichen Zaubersets wird auch der Laiin und dem Laien alles ausführlich erklärt. Ein Schaukasten mit professionellen Zaubergeräten rundet die Ausstellung ab.

Die aktuelle Sonderausstellung ist dem Thema „Mentalzauberkästen“ gewidmet. Joseph Dunninger (1892–1975), ein US-amerikanischer Zauberkünstler, prägte das Kunstwort „Mentalist“, indem er vortäuschte, allein mit seinen Gedanken Wunder zu vollbringen. Damit verblüffte er bereits als 16-Jähriger sogar den großen Houdini. Seither haben sich viele Zauberkünstler/innen auf das Gedankenlesen, Geisterbeschwören und Hervorbringen von Psi-Phänomenen verlegt. Viele von ihnen gaukelten den Zuschauer/innen Übernatürlichkeit vor, wie zum Beispiel Uri Geller. Aktuell sind das österreichische Zauberpaar Thommy Ten und Amélie van Tass mit der Präsentation ihrer Mentalmagie überaus erfolgreich. Einige dieser außergewöhnlichen Künstler/innen haben auch tolle Mentalzauberkästen kreiert und hervorgebracht.

ZAUBERSHOW

Zu jeder halben und vollen Stunde zaubert ein großer Zauberer.

GLÜCKSRAD FÜR KINDER (VON 18.00 BIS 20.00 UHR)

Jedes Kind kann ein Zauberset oder einen Zauberkasten gewinnen.