W9
Wien 

Albertina

Im Zentrum Wiens bietet die Albertina ein anspruchsvolles Ausstellungsprogramm zu den Bahnbrecher/innen der Kunstgeschichte von der Renaissance bis heute. Neben der Schausammlung „Monet bis Picasso“ sind hier aktuell Jean-Michel Basquiat und Tony Cragg zu sehen.

„Basquiat. Of Symbols and Signs“: Die symbolträchtigen Bilder Jean-Michel Basquiats greifen politische Themen auf, kritisieren Rassismus, soziale Ungerechtigkeiten und den Konsumkapitalismus. In dieser ersten großen Museumsretrospektive in Österreich werden rund 80 Hauptwerke aus renommierten öffentlichen und privaten Sammlungen präsentiert.

„Monet bis Picasso“: Die Albertina zeigt mit der Sammlung Batliner eine der bedeutendsten Kollektionen Europas zur Malerei der Klassischen Moderne.

„Tony Cragg. Sculpture: Body and Soul“: Mit einer Auswahl zentraler Skulpturen und Zeichnungen der letzten zwei Jahrzehnte würdigt die Albertina erstmals das international angesehene Werk Tony Craggs.

„Francesco Clemente“: Eine umfassende Personale des italienisch-US-amerikanischen Künstlers konzentriert sich auf Clementes Selbstbetrachtungen und Reiseeindrücke: Geschichten und Mythen werden in seinem Schaffen sichtbar.

RÄTSELRALLYE PRUNKRÄUME

Mit dem lustigen Fragebogen für Kinder von 6 bis 13 Jahren lassen sich die habsburgischen Prunkräume auf unterhaltsame Weise erkunden.