< rotor > Zentrum für zeitgenössische Kunst

< rotor > präsentiert und produziert Kunst seit 1999. Das Programm konzentriert sich auf aktuelle Themen der Gegenwart.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10–18 Uhr; Mittwoch bis 22 Uhr; Samstag 12–16 Uhr

Eintritt frei.

Ausstellung „In der Schwebe. Eine gewisse – wenn auch ungewollte – Akrobatik“

Die Ausstellung zeigt Grazer/innen und steirische Positionen. „In der Schwebe zu sein bedeutet, den Atem anzuhalten. Und so aufmerksam wie möglich anzuschauen, was sich uns in der Gegenwart der Dinge offenbart.“ So formulierte es die französische Psychoanalytikerin/Philosophin Anne Dufourmantelle in ihrem Buch „Lob des Risikos. Ein Plädoyer für das Ungewisse“, das diese Ausstellung mit inspirierte. Die Autorin bezieht sich unter anderem auf Seiltänzer/innen und deren Vermögen, den Moment „der aufs Seil gestützten Schwebe“ auszukosten. „Das Risiko der Schwebe verlangt (…) eine gewisse Akrobatik“ – so wie sie aktuell vielen Menschen abverlangt wird.

ORF Ticket

Nachdem sich die Ausstellung „In der Schwebe“ auf ein Buch bezieht, hat < rotor > ein Lesezeichen mit einem Motiv des Künstlers Josef Fürpass produziert, das Besucher/innen im Rahmen der „ORF-Museumszeit“ exklusiv erhalten.