Graz Museum

Das Graz Museum ist das kulturhistorische Museum der Stadt Graz, dessen Sammlungen und Ausstellungen sich sowohl mit der Geschichte als auch mit der Gegenwart der Stadt auseinandersetzen.

Öffnungszeiten: täglich 11–18 Uhr

Eintrittspreise regulär: Erwachsene: € 7 (Aktion zur „ORF-Museumszeit“: 1+1 gratis); ermäßigt: € 5; freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre; Führungsbeitrag: € 2 (Aktion zur „ORF-Museumszeit“: 1+1 gratis)

Ausstellung „360 Graz. Eine Geschichte der Stadt“

Die Ausstellung reicht von 1128, der erstmaligen Erwähnung von Graz, bis 2003, als Graz Kulturhauptstadt Europas war. Sie ist eine der wenigen historischen Dauerausstellungen in Österreich, die Zeitgeschichte bis ins 21. Jahrhundert thematisieren. Die Inhalte der Ausstellung stehen auch in einer digitalen Version zur Verfügung: 360.grazmuseum.at.

Ausstellung „Ungebautes Graz. Architektur für das 20. Jahrhundert“

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl an Projekten für Graz wie das Trigon-Museum oder das Warenhochhaus Scheiner am Jakominiplatz, die nie umgesetzt wurden. Das Für und Wider öffentlicher Debatten wird durch zahlreiche Dokumente der öffentlichen Diskussion ebenso abgebildet wie Beispiele dafür, wie die Demokratie die Mitsprache der Bürger/innen bei der Gestaltung der Stadt ermöglicht.

Ausstellung „Stadt sucht Berg. 150 Jahre Alpenverein Sektion Graz“

Die Sehnsucht der Menschen in der Stadt nach den Bergen wird in der Ausstellung „Stadt sucht Berg“ thematisiert sowie die Geschichte der vor 150 Jahren gegründeten Graz-Sektion des Alpenvereins.

Ausstellung „Schlossberg 1982. Branko Lenarts subjektive Topografie“

Wie sich der Grazer Schlossberg in den letzten rund 40 Jahren verändert hat sowie das Nebeneinander von Natur- und Kulturraum stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Schlossberg 1982“, die Arbeiten des Fotografen Branko Lenart zeigt. Seine subjektive Topografie erweckt den Stadtberg zu einem lebenden Subjekt mit eigenständiger Individualität und Struktur.

Ausstellung zum Graz Museum Schlossberg

Eine Ausstellung im offenen Foyer im Erdgeschoß gibt Einblicke in den Entstehungsprozess des neuen Graz Museums Schlossberg.

3.10.–10.10., täglich, 16.00 Uhr, Führung „Geschichte, Zukunft und Gegenwart im Graz Museum“

Außerdem gibt es täglich um 16 Uhr eine Führung durch eine der Ausstellungen. Eine Anmeldung bei grazmuseum@stadt.graz.at ist erforderlich.

3.10., 16 Uhr, Führung durch „360 Graz. Eine Geschichte der Stadt“ – Themenführung Migration
www.grazmuseum.at/stadtgeschichte-in-bewegung

4.10., 16 Uhr, Führung durch „Ungebautes Graz. Architektur für das 20. Jahrhundert“
www.grazmuseum.at/ausstellung/ungebautes-graz

5.10., 16 Uhr, Führung durch „Schlossberg 1982. Branko Lenarts subjektive Topografie“
www.grazmuseum.at/ausstellung/schlossberg-1982

6.10., 16 Uhr, Führung durch „Stadt sucht Berg. 150 Jahre Alpenverein Sektion Graz“
www.grazmuseum.at/ausstellung/stadt-sucht-berg

7.10., 16 Uhr, Führung durch „360 Graz. Eine Geschichte der Stadt“ – His/Her/Your Story
www.grazmuseum.at/his-her-your-story

8.10., 16 Uhr, Führung durch „Ungebautes Graz. Architektur für das 20. Jahrhundert“
www.grazmuseum.at/ausstellung/ungebautes-graz

9.10., 16 Uhr, Führung durch „Schlossberg 1982. Branko Lenarts subjektive Topografie“
www.grazmuseum.at/ausstellung/schlossberg-1982

10.10., 16 Uhr, Führung durch „Ungebautes Graz. Architektur für das 20. Jahrhundert“
www.grazmuseum.at/ausstellung/ungebautes-graz

ORF Ticket

Im Zeitraum von 3. bis 10. Oktober bietet das Graz Museum eine 1+1-Aktion für alle Besucher/innen an, bei der der Eintritt für die zweite Person gratis ist. Auch bei den Führungen im Graz Museum gilt: 1+1 gratis.
Zudem werden zehn Exemplare des Katalogs „360 Graz. Eine Geschichte von Graz“ im Wert von je € 25 verlost.