HALLE FÜR KUNST Steiermark

Die Halle für Kunst Steiermark ist ein innovatives Ausstellungshaus, welches sich im Stadtpark an der Grenze zur Grazer Innenstadt befindet. Das Haus wurde in den 1950ern gegründet, als eines der ersten Ausstellungshäuser innerhalb von Österreich, welches der Präsentation von Gegenwartskunst gewidmet ist.

Zur „ORF-Lange Nacht der Museen“ findet im großen Ausstellungsraum der Halle für Kunst Steiermark eine Einzelausstellung statt, in der Arbeiten des afroamerikanischen Experimentalfilmemachers Kevin Jerome Everson zu sehen sind. Im Untergeschoß werden skulpturale Arbeiten der afroamerikanischen Künstlerin Doreen Garner gezeigt. Beide sind zum ersten Mal innerhalb einer institutionell angelegten Soloshow in Österreich zu sehen.

Kevin Jerome Everson ist unter anderem dafür bekannt, dass er sich mit den Alltagsrealitäten und Arbeitswelten von unterschiedlichen afroamerikanischen Gemeinschaften beschäftigt. Anhand mehrerer Filmarbeiten und eines Objekts des Künstlers geht die Ausstellung bestimmten Motiven seines Schaffens nach. Filmarbeiten, die sich mit der Beobachtung des Himmels beschäftigen, werden mit Arbeiten zusammengeführt, welche afroamerikanische Menschen in verschiedenen Situationen zeigen. Seine Filmarbeiten bieten eine ungewöhnliche Perspektive auf alltägliche Dinge, sie bewerten nicht, sondern öffnen den Blick und laden zur Suche ein.

Doreen Garner setzt sich mittels Skulptur und Performance mit der problematischen Beziehung zwischen Medizin und Rasse auseinander. Sie beschäftigt sich mit der amerikanischen Geschichte der Medizin und weist auf die Unmenschlichkeiten hin, die schwarzen Körpern zugunsten des Fortschritts angetan wurden. Garner verwendet ungewöhnliche Materialien für ihre Werke, wie beispielsweise Silikon, Glasfaserisolierung, künstliches Haar, Kristalle und Perlen. Ihre Werke quellen über vor kostbaren Füllungen, sie ähneln fragmentierten Körperteilen und wirken zerbrechlich und ausgeliefert.

Digiwalk: Audioguide (von 18.00 bis 00.00 Uhr)

Für die beiden Ausstellungen zu Kevin Jerome Everson und Doreen Garner im großen Ausstellungsraum und im Untergeschoß hat die Halle für Kunst Steiermark die digitale Vermittlung verstärkt. Der Audioguide ist digital und kostenlos abrufbar. Bringen Sie ihre Kopfhörer mit!

Rundgang mit grünem Punkt (von 18.00 bis 21.00 Uhr)

Für Besucher/innen, die sich nicht auf die digitalen Tools beschränken wollen, steht eine kostenlose Vermittlungsperson für weiterführende Gespräche zur Verfügung, die auch gerne zu einem gemeinsamen Rundgang einlädt. Sie sind interessiert? Dann melden Sie sich einfach im Foyer oder suchen Sie in der Ausstellung nach dem grünen Punkt.

Außenbereich: Videoscreening (von 21.00 bis 23.00 Uhr)

Im Stadtpark vor der Halle für Kunst Steiermark findet eine großformatige Projektion einer Videoarbeit des Künstlers Kevin Jerome Everson statt. Suchen Sie nach dem Vogel!

Study Room (von 18.00 bis 00.00 Uhr)

Im Untergeschoß des Hauses, vor der Ausstellung zu Doreen Garner, befindet sich der sogenannte Study Room, der zum Durchatmen und Verweilen einlädt. Der Study Room bietet auch ein Programm, welches sich an der Schnittstelle zwischen digitalem und analogem Raum bewegt. Lassen Sie sich überraschen!